Die neue Generation OSB-Platten – sicher und gesund

Pfleiderer Living Board:

Die neue Generation OSB-Platten – sicher und gesund

 

Ein wesentlicher Aspekt des gesunden Wohlfühlklimas im eigenen Zuhause ist die langfristig gesunde und sichere Raumluft. Um hier ein Höchstmaß an Sicherheit zu erreichen, ist es wichtig, beim Hausbau von Anfang Produkte mit einer hohen gesundheitlichen Qualität zu wählen. Dazu zählen insbesondere emissionsarme Holzwerkstoffe, wie das formaldehydfrei verleimte Pfleiderer LivingBoard.
Dieser moderne, qualitätskontrollierte Holzwerkstoffe stellt eine gute Qualität der Innenraumluft sicher und bietet gegenüber unkontrollierten Produkten gesundheitliche Vorteile, die auch den daraus hergestellten Häusern zugutekommen.Das Pfleiderer LivingBoard zeigt so geringe VOC-Emissionen, dass das Material mit dem Umweltzeichen »Blauer Engel RAL-UZ 76« ausgezeichnet wurde. Zudem wurde das Zertifikat »Premium Qualität« von der Qualitätsgemeinschaft Holzwerkstoffe e. V. für den Einsatz von emissionsarmen Leimen, Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft und geringer Schadstoffbelastung verliehen. Bei Holz Roeren führen wir ab sofort das LivingBoard face Nut+Feder in den Maßen 251 x 63,5 cm, jeweils in 18 + 22 mm Stärke. Fragen zu diesem attraktiven Baustoff beantwortet gern Friedhelm Orths unter der Telefonnummer 02151 8787-19 oder gern per E-Mail an f.orths@holz-roeren.de.

Wissenswertes über OSB-Platten

Die Abkürzung OSB kommt aus dem Englischen und steht für „oriented structural board“ bzw. „oriented strand board“, was so viel wie eine aus ausgerichteten Spänen bestehende Platte bedeutet. Die langen, schlanken Späne (strands) sind sozusagen das Markenzeichen dieses Holzwerkstoffes, der ein Abfallprodukt der Sperrholz- und Furnierindustrie ist. OSB Platten werden also aus Holzresten gefertigt, was sie sehr preiswert macht.

 

OSB-Platten: Mehrere Schichten sorgen für Stabilität

Die verschieden großen Holzfasern bescheren OSB-Platten sehr gute Materialeigenschaften. Die Deckschicht wird aus kleineren Fasern gebildet, der Mittelteil aus etwas größeren Holzfasern. Das ermöglicht den Platten eine ebene Oberfläche. Die nötige Verbindung zwischen den einzelnen Fasern garantieren Spezialklebstoffe (hitzehärtende Leime) bzw. die Pressung unter hohem Druck und Zuführung von Wärme. Rohspanplatten werden meist in drei bis fünf Schichten zu Mehrschichtplatten zusammengepresst.