1

Industrieparkett

Die robuste Variante unter den Holzböden

 

Diese Parkettform ist aus vielen Werkshallen nicht mehr wegzudenken. Eigentlich heißt es Hochkantlamellenparkett, doch wegen seiner Vorteile wird es gerne in der Industrie und in öffentlichen Gebäuden eingesetzt, wodurch es die Bezeichnung Industrieparkett erhalten hat. Es ist allerdings nicht nur für Unternehmen interessant. Immer mehr private Haushalte werden auf diese Parkettform aufmerksam und wir erklären Ihnen warum.

 

Das Industrieparkett ist so strapazierfähig wie kein anderes Parkett

 

Die Strapazierfähigkeit ist bei keiner anderen Parkettart so hoch, wie beim Industrieparkett. Dass es so widerstandsfähig ist, liegt vor allem daran, dass es deutlich dicker ist als andere Parkettarten. Gefertigt wird es aus den Restprodukten aus der Mosaikparkettprodukion. Dabei werden die einzelnen Lamellen hochkant auf einer Trägerplatte befestigt. Auf diese Weise erhält es eine deutlich höhere Nutzschicht und kann dementsprechend auch öfter abgeschliffen werden. Damit ist es optimal für alle Bereiche, für die ein optisch ansprechender und dennoch langlebiger Boden benötigt wird. Im privaten Bereich dürfte das Industrieparkett vor allem für Mietwohnräume interessant sein, denn es verleiht dem Wohnraum eine hochwertige Note und ist dennoch langlebig und robust.

 

Preiswert und umweltfreundlich

 

Dadurch, dass Industrieparkett aus den Restprodukten aus der Mosaikparkettfertigung hergestellt wird, ist es besonders umweltfreundlich. Demzufolge werden die Holzreste sinnvoll verwertet und die wertvolle Ressource Holz geschont. Zudem macht diese Produktionsform es deutlich günstiger. Preislich liegt man, je nach Holzart bei 20 bis 70 € pro Quadratmeter. Buche, Esche und Ahorn gehören zu den preiswertesten Varianten.

 

Industrieparkett richtig verlegen

 

Wie auch bei allen anderen Parkettarten ist ein ebener und trockener Untergrund wichtig, auf dem eine Trittschalldämmung aufgelegt wird. Eine ebene Fläche ist bei Industrieparkett vielleicht sogar noch etwas wichtiger, denn es gibt jede Schräge oder Unebenheit 1:1 wieder. Ebenfalls wichtig zu wissen ist, dass Industrieparkett immer verklebt und nie schwimmend verlegt wird.

 

Holen Sie sich Anregungen und Ideen hier.